Ben

„Ben“, männlich, Entlebucher Sennenhund, geb. 27.06.10, 50 cm

Ben sehnt sich nach einem schönen Alterswohnsitz!

Wieder einmal stellen wir fest, dass auch Reinrassigkeit nicht vor dem Tierheim schützt… Dies muss im Moment unser „Ben“, ein reinrassiger Entlebucher Sennenhund, am eigenen Leib erfahren. Der Entlebucher Sennenhund ist der kleinste der Schweizer Sennenhunde, von denen der bekannteste der Berner Sennenhund ist. Im Gegensatz zu seinem großen Verwandten ist Ben jedoch nur mittelgroß und hat kurzes Fell. Die für alle Schweizer Sennenhunde so typische tricolore Fellzeichnung hat er aber genauso.

Nach dem Tod seines Herrchens und dem Umzug seines Frauchens in ein Pflegeheim musste Ben schweren Herzens ins Tierheim übersiedeln. Mit seinen nunmehr knapp 12 Jahren ist er natürlich auch schon ein Senior und wird es nicht leicht haben, eine neue Familie für sich zu erobern. Tatsache ist, dass die meisten Menschen sofort abschätzig abwinken, wenn sie von Bens Alter erfahren. Doch wir geben die Hoffnung nicht auf und werden uns nach Kräften bemühen, dass der brave Ben seinen Lebensabend im Kreis einer liebevollen Familie und nicht hinter Tierheim-Gittern verbringen muss.

Ben selbst scheint von seinem Pech jedoch weithin unbekümmert zu sein. Er ist ein unerschütterlicher Optimist, der aus jeder Situation das beste macht. Erstaunlicherweise hat er kaum getrauert, sondern sich sehr schnell ins Tierheimleben eingefunden – sehr ungewöhnlich für alte Hunde, die sich ja normalerweise sehr in ihrem Alltagstrott geborgen fühlen. Doch Ben bläst kein Trübsal, sondern findet sein neues Leben aufregend und spannend.

Besonders gut gefallen ihm seine täglichen Spaziergänge durch Wald und Flur. Wir vermuten, dass er bei seinen Besitzern vorher kaum noch Gassi geführt wurde, sondern wahrscheinlich meist nur im Garten war. Zumindest hatte Ben bei Ankunft im Tierheim kaum Muskeln und man konnte ihm deutlich ansehen, dass er sich anfangs beim Laufen schwer getan hat. Durch langsames Training hat sich seine Kondition inzwischen aber gewaltig gesteigert, was nicht schwer war, da Ben begeistert alles mitmacht und die tägliche Bewegung, die Begegnungen und Schnüffeleien unterwegs und das Zusammensein mit seinen Menschen einfach toll findet.

Natürlich ist er trotzdem ein alter Hund, der keine Marathonmärsche und keine Bergtouren mehr schafft. Da er manchmal etwas steifbeinig läuft und es etwas dauert, bis er sich „eingelaufen“ hat, vermuten wir auch, dass er etwas Arthrose hat wie so viele andere alte Hunde auch. Doch für gemütliche, nicht allzu lange Spaziergänge (eine Stunde ist kein Problem) ist Ben immer zu haben. Er wäre sicher ideal für ein älteres Ehepaar geeignet, das noch rüstig genug ist, um mit ihm gemeinsam durch Wald und Flur zu marschieren.

Ben ist freundlich zu allen Menschen und ist im Tierheim noch nie unangenehm aufgefallen. Er schmust für sein Leben gern, ist zutraulich und aufgeschlossen selbst fremden Personen gegenüber, unternehmungslustig und bereit, Neues kennenzulernen. Ob er Kinder bereits kennt, wissen wir leider nicht, aber größere Kinder sollten kein Problem sein.

Mit anderen Hunden war er bei uns bisher noch nicht zusammen. Seine männlichen Rivalen bellt er am Gitter gerne an, aber mit einer netten Hündin würde er sich bestimmt verstehen. Katzen mag Ben jedoch leider nicht und würde sie gern jagen.

Im Haus ist Ben superbrav. Er ist absolut sauber und stubenrein, macht nichts kaputt und kann sich benehmen. Alleinbleiben schafft er spielend und ohne etwas anzustellen und auch Autofahren meistert er prima. Im Garten bellt er allerdings gerne mal, da er sich als Wachhund versteht und gerne alles kommentiert, was um ihn herum vorgeht.

Ein paar Alterszipperlein sind in Bens Alter absolut normal: So haben wir den Eindruck, dass er schon etwas schwer hört und dass er vielleicht Arthrose hat. Gegen letzteres bekommt er entsprechende Futterzusätze (sollte es schlimmer werden eventuell auch Schmerzmittel), doch sonst lässt sich nicht viel dagegen tun. Viele alte Hunde haben Arthrose und können noch lange und glücklich damit leben.

Abgesehen davon ist Ben ohnehin nicht der Typ, der sich so schnell unterkriegen lässt – nicht durch den Tod seines Herrchens, den Umzug ins Tierheim und die damit verbundene radikale Umstellung seines Lebens und auch durch eine eventuelle Arthrose wird er sich den Lebensabend nicht vermiesen lassen. Er schaut positiv in die Zukunft und fühlt sich noch nicht zu alt für neue aufregende Erfahrungen.

Diesen unerschütterlichen Optimismus darf man doch nicht enttäuschen! Es muss doch irgendwo eine nette Familie oder ein liebevolles älteres Ehepaar geben, wo genau so ein liebenswerter, ruhiger, braver, dankbarer und anhänglicher Kamerad auf vier Pfoten gesucht wird! Wenn Sie sich angesprochen fühlen, melden Sie sich doch bitte! Ben freut sich schon auf Sie!

Kontakt:

Tierschutzverein Kronach
Ottenhof 2
96317 Kronach
tsvkc@gmx.de
09261 / 20111
www.tierheim-kronach.de

Schreibe einen Kommentar


Notice: Undefined index: enable in /home/kakademi/netzwerk-hundesuche.de/wp-content/plugins/bst-dsgvo-cookie/bst.php on line 202